Murmel Mu

 

Friebel, Volker (2013): Murmel Mu – Aus den Weisheiten eines Murmeltiers. Tübingen: Edition Blaue Felder. 86.000 Zeichen, 3,99 Euro.

Auf einer Hangwiese der Alpen lebt das Murmeltier Mu. Den Sommer über liegt es im Gras zwischen den Blumen und sonnt sich. Im Winter schläft es in seiner Höhle zwischen den Wurzeln der alten Föhre.

Damit reichlich beschäftigt, wurde es mit den Jahren immer älter und weiser. Und weil es über all diese dringenden Geschäfte keine Zeit zum Sterben fand, wurde es unversehens so alt und so weise, dass es über alle Dinge der Welt und des Lebens Bescheid wusste. Denn die hatten ihm doch die Bienen gesummt, die Vögel gepfiffen, der Wind hergetragen und die Melodien seiner Träume gesungen. Und es hatte über alles lange nachgesonnen.

Irgendwann begann das Murmeltier der Welt zu antworten, am liebsten dem Wind. Sie sprachen miteinander, und das Murmel berichtete von dem, was ihm den lieben langen Tag in den Sinn gekommen war. Das hat auch hier und da ein Wanderer belauscht, eine Gemse, ein Edelweiß, ein Holzfäller, eine Grille. Bald sprach sich die Weisheit des Murmels herum, und immer mehr Pilger fanden sich mit ihren Fragen und Nöten auf seiner Wiese ein.

Die Hirtenbuben waren immer gerne dabei. Ihr Vieh fand sein Gras auch alleine. So setzten sie sich oft in die Wiese und lauschten. Auf den folgenden Seiten steht ein Auszug dessen, was ein Hirtenbub mitschrieb – von den Weisheiten des Murmels Mu.

 

Das Buch ist nicht für Kinder gedacht, sondern für Kindsköpfe – oder feiner gesagt: Für jung und geistig beweglich Gebliebene, mit einem Sinn für Humor und für die Hintergründe des Lachens.

Der Herausgeber allerdings lehnt jede Verantwortung für das Buch ab. Er distanziert sich außerdem von allen eventuell aus dem Buch ableitbaren Aussagen, da es sich bei ihnen nur um stehengebliebene Fehler handeln kann.

Im übrigen sind alle Worte als Äußerungen eines bloßen Murmeltiers einzustufen. Und die, speziell die ,Weisheiten' dieses besonderen Murmels, haben eben doch eine gewisse Trägheit als Hintergrund. Wenn wir Menschen etwas erreichten – und das haben wir –, geschah es aus Not und Hoffnung, nicht sattgefressen vom Klee.

Ich habe das Buch trotz dieser Bedenken herausgegeben. Auch wenn das Lesen hier und da ein bisschen empört: Perspektiven bereichern das Leben. Selbst wenn es nur die Perspektiven eines Murmeltiers sind.

 

Der Herausgeber Volker Friebel wurde an einem Schneesonntag gegen Ende des Jahres 1956 in Holzgerlingen geboren. Er studierte Psychologie, promovierte und lebt heute in Tübingen als Ausbildungsleiter und Schriftsteller.

 

Erhältlich als eBuch im Kindle-Format (Amazon, Klick auf das Bild oben links)
sowie im epub-Format (Osiander, Buchhandel, Klick auf die Schaltfläche unten links).

Verweis-Streifen epub 

 

 


Impressum  I  AGB  I  Datenschutz

Aktuell 18.09.2017 auf www.Blaue-Felder.de
Alle Rechte vorbehalten